Termine Aktive

Keine Termine

Termine Jugend

Keine Termine

Termine Verein

Keine Termine
www_siedle_logo braun Ausbildung_Sparkasse burger Hermann mahler BGS ins_diamant Klausmann_2 Rutschmann_2 ganter CHahn_modifiziert_2 bks volksbank
Fehler
  • JLIB_APPLICATION_ERROR_COMPONENT_NOT_LOADING
In einem hartumkämpften Derby mit vier Platzverweisen siegten die Furtwanger
 
Vor dem Spiel wurde bekannt, dass der bisherige Tannheimer Coach Franco de Rosa ab kommenden Donnerstag beim FC Furtwangen die Nachfolge von Uwe Müller antritt. In Schonach coachten Jakob Prezer, Jens Fichter und Lucas Schmitz noch das Furtwanger Team.
Beim FC Schonach ist noch nicht bekannt, wer die Nachfolge des am Dienstag zurückgetretenen Trainers Alex Fischinger übernimmt. Der bisherige Co-Trainer Martin Hettich coachte am Sonntag jedenfalls wie geplant das Gastgeber-Team.
Kampf ist Trumpf
Von Beginn an sahen die 300 Zuschauer ein typisches Derby, bei der die Karte "Kampf" Trumpf war. Für beide Teams ging es nach jeweils enttäuschenden ersten Saisonwochen um viel.
In der zwölften Minute verzeichneten die Gäste durch Johannes Wehrle die erste Chance des Tages. Zwei Zeigerumdrehungen später wurde ein Treffer des Furtwangers Stefan Disch aufgrund einer angeblichen Abseitsstellung nicht gegeben.
Die ersten Platzverweise
Die Schonacher kamen nun besser auf und erzielten in der 21. Minute nach einer schönen Einzelaktion von Ezer Browne die 1:0-Führung. Elvin Klajic war für die Gastgeber sechs Minuten später mit einem 18-Meter-Schuss zum 2:0 erfolgreich.
Eine Minute danach kam es zu einem Eklat mit zwei Platzverweisen. Der Schonacher Farin Wehrle musste mit Rot vom Platz – Furtwangens spielender Co-Trainer Jens Fichter hatte sich über die Szene beim Schiedsrichter so lautstark beschwert, dass er mit Gelb-Rot ebenfalls frühzeitig zum Duschen geschickt wurde.
Langweilig wurde das Derby auch anschließend überhaupt nicht. In der 38. Minute wurde Furtwangens Tim Geiger strafstoßwürdig gefoult. Markus Ringwald verwandelte den Elfmeter zum 1:2 aus Sicht der Gäste.
Die Bregtäler blieben dran und glichen noch vor der Pause zum 2:2 durch Pietro Morreale aus. Dieser hatte eine schöne Vorarbeit von Johannes Wehrle erfolgreich abgeschlossen.
In der zweiten Halbzeit besaßen die Schonacher mehr Ballbesitz – Furtwangen verlagerte sich aufs Kontern. In der 65. Minute hatte Ezer Browne Pech mit einem Pfostenschuss. Fünf Minuten später gab es die Platzverweise Nummer drei und vier. Elvin Klajic (Schonach) und Johannes Wehrle (Furtwangen) hatten einen Zweikampf hart geführt – beide erlebten die Schlussphase nach jeweils Rot nur noch als Zuschauer.
In der 75. Minute fiel die Entscheidung. Nach einem Bilderbuch-Konter der Furtwanger erzielte Loris Castelli das 3:2. Der FC Schonach setzte dann alles auf eine Karte, doch der Ausgleich gelang den Gastgebern nicht mehr – Furtwangens Keeper Christoph Wehrle hielt den Sieg für die Gäste fest.
Quelle: Schwarzwälder Bote