Rund um die Landesliga

 

Sechs Punkte Rückstand hat der FC Furtwangen auf die Bad Dürrheimer, allerdings auch ein Spiel weniger absolviert. „Dürrheim hat die beste Ausgangsposition. Wir wollen die restlichen Spiele gewinnen und schauen dann auf die Tabelle“, sagt Spielausschussvorsitzender Peter Mark. Mit dem jüngsten 1:0-Erfolg gegen den SC Pfullendorf II setzten sich die Furtwanger vom Konkurrenten aus dem Linzgau mit drei Punkten ab. „Wir hätten höher gewinnen können, haben aber unsere Angriffe nicht richtig zu Ende gespielt. Oft kam der letzte Pass nicht an“, resümiert Mark. Unterdessen steht fest, dass Furtwangen auch in der kommenden Saison auf den gleichen Spielerkader bauen kann. „Alle haben zugesagt. Alle bleiben“, freut sich Mark nach den abgeschlossenen Gesprächen. Allein bei Clemens Spath steht noch aus, wo der Spieler ein Studium beginnt. Mark: „Wenn es uns gelingt, noch ein, zwei Spieler zu holen, werden wir einen guten Kader haben, um wieder ein gute Rolle zu spielen.“ Spielertrainer Tim Heine hat am Montag seine Trainerausbildung begonnen.Quelle:Südkurier